Der Blog für Hobbyautoren!
Hinweis:
= Affiliatelink

Die Normseite

Die Normseite stammt noch aus Zeiten der Schreibmaschine und dient unter anderem als mögliche Berechnungsgrundlage für das Honorar von Autoren oder in der Druckindustrie der exakten Berechnung von benötigten Druckbögen. Es hat also durchaus seine Berechtigung, weshalb auch heute im Computerzeitalter die Manuskripte meist in Normseiten eingereicht werden müssen. 

Auf den Punkt gebracht, besteht eine Normseite aus 30 Zeilen á 60 Zeichen in Schriftgröße 12 und einer Schriftart mit festem Zeichenabstand (nichtproportionale Schrift), wie z.B. Courier New.

Als Autor kannst Du Dir auf diese Weise schnell ausrechnen, wie viele Normseiten es ungefähr werden, wenn eine gewisse Anzahl an Zeichen gewünscht ist. Allerdings solltest Du dieselbe Rechnung nicht immer auch umgekehrt verwenden und nach gewünschten Normseiten die Zeichenanzahl berechnen.

Achte vor allem bei Ausschreibungen, bei denen eine Ausfertigung in ausgedruckter Form erwartet wird, darauf, ob bei den Teilnahmebedingungen nicht auch noch eine maximale Seitenanzahl vorgegeben wurde. Veranschlage also besser nur 1.500 Zeichen, statt 1.800 pro Seite, weil Du sicher auch hin und wieder einen Absatz machst und außerdem die Wörter softwarebedingt nicht getrennt werden. ;)

 

Eine Anleitung zum Einrichten einer Normseite in Word folgt in Kürze.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung: